Pflegetipps für Leder

Leder ist ein Naturprodukt. Es reagiert auf Wärme, Kälte, Trockenheit und Feuchtigkeit. Wird das Leder, das der Körpertemperatur und Schweiß ausgesetzt ist, nicht gepflegt und gereinigt, wird es stumpf und spröde, letztendlich hart und brüchig!

Deswegen solltest Du die nachstehenden Tipps beherzigen, damit Du lange Freude an Deiner Lederbekleidung hast:

  • Bei leichten Flecken und Verschmutzungen benutze am besten ein weiches, feuchtes Tuch mit unparfümierter Seife. Wir empfehlen Lederseife, auch Sattelseife genannt oder Kernseife (fest oder flüssig).
  • Hartnäckige Flecken sollten einer Leder-Spezialreinigung überlassen werden.
  • Keine aggressiven Reinigungsmittel wie z.B. Benzin o. ä. verwenden. Sie beschädigen die Oberfläche des Leders.
  • Feuchte Lederbekleidung nicht in den Schrank hängen, sonst setzt sie Schimmel an. Auch können Metallteile rosten.
  • Bekleidung im Luftzug trocknen lassen. Nicht auf Heizkörpern oder ähnlichem und nicht in der Sonne trocknen.
  • Lederbekleidung niemals in Plastiktüten lagern. Sie setzt Schimmel an.

Zum Schutz des Leders empfehlen wir:

  • Hitze, langanhaltende Sonneneinwirkung sowie starke Feuchtigkeit vermeiden.
  • Von Zeit zu Zeit das Leder mit einem handelsüblichen Lederfett einreiben.
  • Die optimale Pflege für zwischendurch erreichst Du mit einem Leder-Spezialspray. Es bringt das Leder auf Hochglanz und schützt vor vorzeitigem Verschleiß.

zum ShopWenn Du Deine Lederbekleidung farblich auffrischen willst, dann investiere in eine sehr gute farbige Lederpflege. Lederpflegecreme in der Dose oder im Glas haben sich am besten bewährt. Keine selbstglänzenden flüssigen Pflegemittel verwenden. Eventuell kann auch eine Lederfarbe angebracht sein – lass Dich von einem Fachgeschäft beraten.

Leder ist ein natürlich gewachsener Rohstoff
Selbst bei hochwertigsten Qualitäten können Naturmerkmale, wie Narben oder Insektenstiche nicht ausgeschlossen werden. Ein guter Hersteller wählt darum den idealen Ausschnitt jeder einzelnen Haut sorgfältig aus, um diese ganz natürlichen Merkmale im fertigen Produkt möglichst gering zu halten. So wird jeder Lederartikel zu einem unverwechselbaren Einzelstück. Kleine Narben oder Unregelmäßigkeiten sind daher kein Grund zur Reklamation sondern vielmehr ein individuelles Merkmal, dass es sich bei dem erworbenen Lederprodukt um ein Naturmaterial handelt.

InformationHier gibts die Tipps zum Ausdrucken!