Gebrauch von Kondomen

  1. Setze das Kondom nur auf den Penis, wenn er hart und erigiert ist. Schon zu Beginn einer Erektion treten häufig Spermien (und Infektions-Organismen) enthaltende Flüssigkeit aus. Deshalb das Kondom schon aufsetzen, bevor es zum ersten Kontakt zwischen Penis und dem Körper des Partners kommt.
  2. Trenne ein Kondom-Briefchen vorsichtig an der Perforation vom Streifen ab. Reiße die Folie auf einer Seite behutsam ein. Achte darauf, daß das inliegende Kondom nicht beschädigt wird. Drücke auf der gegenüberliegenden Seite auf die Folie und entnehme das Kondom behutsam.
  3. Halte das Reservoir zwischen Daumen und Zeigefinger und setze das Kondom auf die Spitze des Penis. Im Reservoir darf keine Luft mehr sein - das Kondom könnte sonst beim Gebrauch platzen. Achte darauf, daß der Rollrand dabei nach außen zeigt.

  4. Rolle das Kondom glatt, ohne Faltenbildung (Gefahr eines Risses) soweit wie möglich über den erigierten Penis mit etwas zurückgeschobener Vorhaut ab. Halte das Reservoir dabei immer noch zusammengepreßt. Achte darauf, daß das Kondom während des Geschlechtsverkehrs abgerollt bleibt. Sollte es zurückrollen, rolle es sofort wieder ab. Falls das Kondom vollständig abrutscht, verwende zur Fortführung unbedingt ein neues Kondom.
  5. Ziehe den Penis möglichst bald nach dem Samenerguß und vor dem Erschlaffen zurück, sonst kann Sperma seitlich entweichen. Halte das Kondom daher am Gliedansatz fest, damit es nicht abrutscht. Warte, bis der Penis vollständig herausgezogen ist, bevor Du das Kondom entfernst.
  6. Rolle nach dem Verkehr das Kondom ab und mache einen Knoten rein, damit kein Sperma entweicht. Wickel es in ein Taschentuch und wirf es in den Mülleimer, nicht in die Toilette.

BENUTZE JEDES KONDOM NUR EINMAL.